Sonntag, 4. August 2013

Der Gott Des Gemetzels (Blu Ray)


Story/Film (4,5 P):
Großartig!
Roman Polanski, 1 Appartment, 2 Ehepaare (Jodie Foster & John C. Reilly + Christoph Waltz & Kate Winslet), 1 Hamster, 2 Söhne, 1 Handy…
Man stecke einen dauertelefonierenden Anwalt (Waltz), eine kunstliebhabende, politisch korrekte „Autorin“ (Foster), einen Verkäufer mit faszinierenden Tendenzen (Reilly) und eine zugeknöpfte, verbitterte Ehefrau (Winslet) in einen Raum, gebe Zutaten, wie beispielsweise einen ausgesetzten Hamster, zwei ausgeschlagene Zähne eines Sohnemanns, diverse Weltanschauungen und Alkohol dazu, und beobachte was passiert.
Ganz gleich was auch passiert, es ist fantastisch, es ist schräg, es ist authentisch aber überspitzt, es bringt einen zum Lachen, es bringt einen zum Kopfschütteln, es bringt einen sogar zum Nachdenken…

Unterhaltung ist vorprogrammiert und Brüller gewiss.

Bild (4 P):
Gutes HD Bild. Der Schärfegrad, sowie die Detailzeichnung sind gut, jedoch können vereinzelnd ein paar Unschärfen aufgrund der Fokusarbeit oder weichere Einstellungen wegen der natürlichen Ausleuchtung auftreten. Es herrscht ein ganz, ganz leichtes Hintergrundrauschen, die Farben sind authentisch und der Schwarzwert gut. Tiefenwirkung tritt ein, hält sich aber aufgrund des nicht allzu stark ausgeprägten Kontrasts etwas bedeckt.

Sound (Engl. DTS-HD HR) (3 P):
Der Film ist sehr, sehr dialoglastig und somit spielt sich sich 99% über die Front ab, weshalb sich die Frage auftut, wieso hier ein 5.1-Mix vorliegt. Beantworten kann ich diese Frage nicht, kann aber sagen, dass der Sound, für das was er ist, absolut gelungen und solide erscheint. Die Dialoge sind sehr gut verständlich, die Stereoseparation ist toll und die Balance stimmt – passt.

Extras (1 P):
34 Minuten Interviews und Trailer.


4,5 von 5 - Story 
4,0 von 5 - Bild 
3,0 von 5 - Sound 
 
1,0 von 5 - Extras
74 % Gesamtwertung

Player:
Playstation 3
 
Darstellung:
Mitsubishi HC-4000

Blu Ray: Der Gott Des Gemetzels


Kommentare:

  1. Dieser Film ist großartig! Mehr kann ich dieses Mal fast auch nicht dazu sagen. Außer vielleicht: Wie der "Butterfly Effect" mal wieder gut in Szene gesetzt wird und 4 Erwachsene quasi ihr inneres Kind / ihre wilde Bestie (merke: inneres Kind ist NICHT gleich wilde Bestie^^) unter zwischenmenschlichen Höflichkeiten zu verstecken versuchen bis es über Sarkasmus bis hin zu diversen Ausraster kommt. Und alles nur wegen Belanglosigkeiten scheitern hier SÄMTLICHE zwischenmenschliche Beziehungen. Paare, die mal unter einem scheinheiligen Mantel Paare waren, haben jetzt etwas zu diskutieren.
    Und nur weil 2 Jungs sich gekloppt haben?

    Klar! Am besten Film gucken und Spaß haben!

    AntwortenLöschen
  2. und ich habe schon gedacht, ich sei der einzige, der ihn so großartig findet...

    AntwortenLöschen
  3. Mir hat er auch gefallen.
    Sowas gibts viel zu selten

    AntwortenLöschen