Samstag, 1. Dezember 2012

Resident Evil: Retribution (Film)

Resident Evil: Retribution (Film)


Story (0 P):

??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????
 
*Puh* Es ist ja nicht so, als ob ich nicht gewusst hätte was mich erwarten würde, aber so was…?!?!?!
Okay; zu allererst muss erwähnt werden, dass ich die vorherigen Resident Evil Filme alle gesehen habe und keiner der Streifen in meinen Augen, als gut bezeichnet werden kann, allerdings waren die Vorgänger noch unterhaltsam.
So finde ich zwar den ersten RE enttäuschend (2P), da er zu blutarm war, Michelle Rodriguez peinlich ohne Ende agiert hat und das gesamte Feeling nicht gestimmt hat – jedoch muss ich sagen, dass ich den Film nur im Kino gesehen habe und mich an den Kinogang kaum noch wirklich erinnern kann.
RE 2 war dämlich, keine Frage, jedoch wesentlich stylischer, etwas spannend, blutiger, kurzweiliger und definitiv unterhaltsamer. Dieser Film würde 3 Punkte bekommen.
RE 3 hat einen guten Anfang hingelegt, war zum Teil spannend, moderat blutig, die „Story“ war vorhanden und der Film konnte öfters rocken. Ab der Mitte schwächelte er zwar und das Ende war zum Teil arg billig, aber auch hier konnte der Unterhaltungsfaktor siegen und den Film retten (3 P).
RE 4 zielte wieder auf den visuellen Stil ab, war ähnlich dämlich, wie der zweite Teil, konnte aber ein paar coole Kills vorweisen und der Axt-Rieße war nett anzuschauen. Hohl, aber unterhaltsam und ebenfalls 3 Punkte.

Nun kommt also Resident Evil 5 oder Retribution um die Ecke und ist… einfach nur scheisse, erbärmlich, einfallslos, öde und kaum zu ertragen.
Innerhalb der ersten halben Stunde passiert im Grunde ABSOLUT garnichts. In dieser Zeit wird noch nicht einmal der Versuch unternommen, so etwas wie eine Story zu entwickeln. Es wird zunächst die Idee des Dead Island Trailers geklaut und in den Vorspann verwurschelt, daraufhin gibt es einen Rückblick auf die vergangenen 4 Teile, gefolgt von einer Traumsequenz (oder so was in der Art), die sich frech bei 28 Weeks Later und dem Dawn Of The Dead Remake bedient, daraufhin gibt es eine sinnentleerte Flucht Alices´, noch etwas Action und Gemetzel und erst irgendwann danach kommt so etwas in Gang, was man einem Dreijährigen im Halbschlaf eventuell als Story verkaufen könnte. Rückblickend sollte sich jedoch rausstellen, dass die erste halbe Stunde noch die beste war.

Was im Anschluss zelebriert wird, würde selbst Uwe Boll die Schamesröte ins Gesicht treiben.
Man nehme alle nur erdenklichen Logikfehler, Dämlichkeiten, miese Performance, Ungereimtheiten, Clichés, zerhackstückelte Szenenaufbauten, furchtbare Dialoge aus den Filmen Battleship, Prometheus, The Dark Knight Rises, Snowwhite And The Huntsman, etc. pp., schmeiße sie alle in einen großen Eimer, kotze drüber, nehme den Hund des Nachbarn, lasse diesen noch einen gewaltigen Haufen oben drauf scheissen, rühre um, nehme die gebrauchten Präservative des ansässigen Freudenhauses und wringe diese aus und nutze den Inhalt als Glasur, buche einen Flug in die Wüste und lasse dieses Scheusal für ungefähr  1 Woche in praller Sonne durchbraten und Resident Evil Retribution ist fast (!!!) fertig.
Diesen cineastisch, kulinarischen Donnerschlag würze man nun noch mit Slowmotionaufnahmen in einer Menge, die selbst John Woo in all seinen Filmen nicht verarbeitet hat und die The Passion Of Christ als hippes MTV-Video erscheinen lassen würden, streue eine Brise des neuesten Mortal Kombat Spiels und eine erbärmliche Homage an Aliens von James Cameron in den Showdown und untermale 99%  dieses Kotzkuchens mit einem dröhnenden Techno-Soundtracks und fertig ist Resident Evil Retribution.
Guten Appetit!

Was hier präsentiert wird ist eine Beleidigung für jeden Menschen, ganz gleich wie alt, wie jung, wie blöde, wie intelligent, wie blind oder zugedröhnt er seien mag.

So langsam muss ich mir Gedanken machen. Wenn das so weiter geht, muss ich in die Minuszahlen gehen, um die Filme zu bewerten…?!?!?

Kommentare:

  1. ich habe mich köstlich amüsiet mit dein Beitrag.
    Grüsse mylordmymen

    AntwortenLöschen
  2. @mylordmymen: Schön zu sehen, dass es doch noch ein paar Leute gibt, die Spaß verstehen.

    AntwortenLöschen
  3. Ist immer leicht an etwas was man selbst nie auf die Beine kriegen würde dumm rum zu labern.
    Wenn du Klugscheisser doch so ein Hecht bist, warum gehst du nicht mal nach Hollywood und Produzierst einen Film aus deiner kreativen Feder, aber naja oben kann man ja lesen was dann dabei rum kommen würde nur "Kotze".
    Bevor du soweit dein dummes Schandmaul aufmachst mache es besser, ach wie kannst du nicht keine möglichkeit hmm dann muss ich davon ausgehen das du eun versager bist der einfach nur eine große fresse hat oder?

    AntwortenLöschen
  4. @Anonym: Sehr schöne Worte und äußerst unterhaltsam obendrein. Danke!

    Sollte ich Deinen Zwergenverstand mit meinen Kommentaren auf anderen Internetseiten überfordert haben, entschuldige ich mich aufrichtig. Deiner Wortwahl nach zu urteilen, ist obiges Review jedoch genau auf Deiner Wellenlänge und scheint auch für Dein Erbsenhirn verständlich gewesen zu sein. Dahingehend überrascht es mich auch garnicht, dass Du so reagierst, wie Du eben reagierst.
    Und nur weil man selbst noch keinen Film geschrieben oder produziert hat, ist man immer noch in der Lage und auch berechtigt Kritik zu üben. Voraussetzung ist selbstverständlich, dass man etwas im Schädel hat und weiss worüber man schreibt und was man kritisiert.

    Allem Anschein nach würdest Du, lieber Anonym, auch in ein Stück Scheisse beißen, aber die Antwort, warum es nicht mundet in deiner Denkfabrik nicht zustande bringen.
    Ich wünsche hiermit einen aufrichtigen "Guten Appetit" und viel Spaß bei Resident Evil 6 - 10.000.

    Mein persönlicher Filmtipp für dich, meiner kleiner Stänker und Fanboy "par excellence" (das ist Französisch ;-) ) ist das Remake von Red Dawn. Hierzu findest du auch ebenfalls ein Review von mir unter:
    http://mr-stone-movies.blogspot.de/2013/02/red-dawn-2012-film.html

    AntwortenLöschen
  5. Dein Review ist recht unterhaltsam, zwar unter der Gürtellinie, aber gut. ICh habe den Film auch gesehen, ohne alle Vorgänger zu kennen, doch der Film ist so oberflächlich und glatt, dass man eher ein Computerspiel daraus hätte machen sollen.
    @anonym: Natürlich benutzt Herr Stein sehr viele Kraftausdrücke um diesen Film irgendwie zu beschreiben :) Vielleicht übertreibt er auch leicht mit seiner Wortwahl, aber viel schlimmer ist doch die Tatsache, dass den Leuten so ein Film vor die Nase gesetzt wird, der Geld verlangt sei es fürs Kino, zum Kauf oder auch 3 euronen für die Videothek und JA!, die 3 euro waren für mich definitiv zu viel für so einen Schrott. Ich bin, weiss Gott, kein Fan von Raubkopien (habe über 200 dvd´s und Blu rays im Regal), aber für so einen Käse Geld zu bezahlen ist ein NoGo!
    Just my 2 cents

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde das Review zwar auch ein bisschen derb. Aber dieser Film hat es auch verdient, finde ich. Und von wegen, wer hier rumstänkere könne es selber nicht besser: es gibt Produktionsfirmen und Regisseure, die mit einem massiv kleineren Budget arbeiten müssen, als es RE zur Verfügung hat. Und trotzdem viel bessere Filme hinbekommen.

    AntwortenLöschen
  7. @Anonym(2): Vielen Dank auch an Dich!

    AntwortenLöschen
  8. Ich tu mir selbst schon länger keinen RE-Teil mehr an. Die Angst wiedermal maßlos enttäuscht zu werden ist einfach viel zu groß. Was hier aus einem richtig genialen Videospiel gemacht wurde ist mit Worten kaum noch zu beschreiben. Was hab ich mir damals bei RE1 am PC in die Hose geschissen... Kein RE Teil (Film) den ich gesehen habe konnte die brilliante Atmosphere des Videospiels auch nur im Ansatz erreichen. Was solls... Die Masse ist begeistert von diesen absolut hohlen Filmen und die Studios verdienen sich dumm und dusselig. Habe neulich beim MM an der Kasse eine Junge Dame davon abbringen wollen sich RE Retribution auf DVD zu kaufen. Zitat: "Ich liebe diese Filme!" ...kopfschüttel...

    AntwortenLöschen
  9. @Thorsten: Hast absolut Recht. Merci für deine Meinung!

    AntwortenLöschen
  10. Hier ist noch einmal Anonym,

    Also pass mal auf wer solche review's abgibt ist ein Zwergenhirn mehr auch nicht.
    Erst einmal habe ich auf keiner einzigen anderen seite, deinen bullshit gelesen und zweitens muss man doch ein sehr arroganter typ sein sich einzubilden er verstehe alles besser als andere.
    Ich habe die tage schon einmal so eine diskussion gehabt, es gild in zwei kategorien zu unterscheiden.
    1.) Filme fürs Hirn
    2.) Filme fürs Auge

    Bedeutet das obiger film für kategorie 2 ist während meiner meinung nach filme wie Butterfly Effect, Die Wiege der Sonne, JFK Tatort Dallas, oder auch J. Edgar oder Der Name der Rose filme der Kategorie 1 sind.

    Wenn ich mir Movies fürs AUGE anschaue kann ich das Hirn abschalten, dann weiß ich genau das ich nicht viel Logisches oder Intelligentes zu erwarten habe.
    So, und dann wirklich solche Filme zu bewerten als ob es welche fürs Hirn wären zeigt doch schon das die Intelligenz, mancher nicht wirklich hoch sein kann.
    Wie kann ich den erwarten, das ein Film der auf eine Videospielserie beruht das absolute Highlight ist und auch noch erwarten das er Logisch ja gar Intelligent ist.
    Also wer so etwas nicht unterscheiden kann, sollte besser die Glotze aus lassen ganz einfach.
    Bevor er sich noch sein Hirn verletzt mit der vielen Denkerei.

    Deine aussage zu dem Film kann einer der noch bei klarem verstand ist gar nicht ernst nehmen, ich rege mich halt immer nur auf wenn ich dieses lästern von leuten höhre die so kreativ wie eine Brotdose sind.

    Der Film war sowohl fürs Genre als auch von der Action im Film sehr gut gemacht er hatte alles was ein Film braucht der für die Augen gemacht ist Action, Explosionen, Kugeln in Massen, Coole Stunts und mehr braucht es auch nicht, den wer versucht einen vernünftigen sinn darin zu suchen sollte mal mit seinem Onkel Doktor sprechen und dem sagen Hilfe ich habe Probleme, ich schreibe unsinnige und überflüssige Review's und weiss nicht einmal was ich da schreibe.

    Schönen Gruß Anonym

    Für etwaige Schreibfehler übernehme ich keine Haftung, da meine Schreibmaschine kaputttttttttt ist.

    AntwortenLöschen
  11. @"Lieber" Anonym: Willkommen zurück. Freut mich, dass es dir anscheinend doch hier gefällt. Wenn man deinen letzten Kommentar so liest, hätte man meinen können du magst diese Seite nicht.

    Du überraschst mich nicht nur dahingehend, sondern auch darin, dass du anscheinend zwischen Hirn und Auge unterscheiden kannst. Und bevor du das jetzt falsch verstehst... du hast 100% Recht, wenn du sagst, dass sich Filme in diese zwei Kategorien unterteilen lassen.

    Ich frage aber, ist es denn zuviel verlangt, wenn Filme beides vereinen? Und wenn wir schon dabei sind... vielleicht schmeißen wir noch etwas Herz in Form von emotionaler Bindung in den Mix. Wäre das nicht schön??? Resident Evil: Retribution hat nämlich weder das eine, noch das andere oder überhaupt etwas davon.

    Ich kann verstehen, wenn man nach Feierabend einfach mal die Rummel ruhen lassen und sein Auge unterhalten möchte. Das wollen wir alle hin und wieder. Aber mal ehrlich... dieser Film soll was für´s Auge sein?
    Hiermit möchte ich dir deinen eigenen Rat ans Herz legen. Such doch mal deinen Onkel Doktor auf und sage ihm, dass du ernsthafte Probleme hast, weil Resident Evil: Retribution deiner Meinung nach was für´s Auge ist. 300, so dumm und einfältig er auch sein mag, ist was fürs Auge. Jeder 80er/90er Jahre Brutalo-Action-Klassiker bietet mehr Schauwerte, als RE - für den Fall, dass geballert werden muss. Meine Fresse... jeder Porno ist diesbezüglich besser - okay; nicht jeder, eher die meisten.

    Jetzt zu was anderem: Ich bin überrascht, dass du die Tage schon einmal eine ähnliche Diskussion hattest. Dies würde nämlich voraussetzen, dass du in der Lage bist zu argumentieren und Argumente, als eben solche ansehen würdest. Wärest du dazu in der Lage, würdest du auch erkennen, dass ich ohne Zweifel kreativer, als eine Brotdose bin. Ein Zwergenhirn wäre nicht in der Lage, sich so viele, farbenfrohe und übertriebene Geschichten und Beleidigungen für Filme zu überlegen, die den Speicherplatz nicht wert sind, auf denen sie festgehalten wurden.

    Du bist ernsthaft der Meinung, dass dieser RE-Teil in Bezug auf die Action sehr gut gemacht war und sein Genre entsprechend gut vertritt? Was für ein Genre ist dies denn bitte? Das "Ich kopiere billig, habe keine Story, sehe Scheisse aus, gute Dialoge sind überbewertet, miese CGI sind toll, Krawumm, Peng"-Genre??? Ja! In diesem Fall ist Resident Evil:Retribution die Speerspitze und wirklich, wirklich gut. Recht hast du!

    Du willst Action, Explosionen, Kugeln in Massen und coole Stunts? Das will ich auch öfters. Dann schaue ich mir Replacement Killers oder "echte" Woo Klassiker an oder greife zu einem der zahlreichen anderen Klassiker (z.B. Aliens).

    Du und viele Gleichgesinnte bist der Grund, wieso heutzutage kaum noch etwas Anständiges produziert wird und größtenteils Dreck in seiner reinsten Form auf Film/Festplatte gebannt wird. Wieso??? Weil du die Scheisse kaufst - ganz einfach.

    P.S. Ich schaue kein Fernsehen. Schon seit Jahren nicht mehr. Du hingegen scheinst nicht genug davon zu kriegen. Wieso ich das weiss? Na ja... sagen wir´s mal so. Die Antwort darauf findet sich in deinen Kommentaren.

    P.P.S. So unsinnig und überflüssig scheinen meine Reviews garnicht zu sein, schließlich bewirken sie, dass du dich mit deiner eigenen Dummheit auseinander setzt.

    P.P.P.S. Lieber arrogant, als blöde ;-)

    Beste Grüße,

    Mr. Stone

    AntwortenLöschen
  12. Helo Mr. Ston,

    nach längerem Verweilen hir und dem Lesen der irer kurzweiligen Rezenssionen sehe ich mich gezwungen einen kleinen Beidrag beizufühgen. Ich mus gesteen, das mich ir Schreibstiehl sehr ammüssird.

    Wundern Sie sich nicht über die Rechtschreibung im ersten Absatz, aber sie haben diese Kompliment bestimmt angenommen.Er soll als Beispiel dienen das man auch etwas lesen oder ansehen kann, das für andere Mist ist.
    Ich findes es gut, wenn Scheiße auch als solche öffentlich benannt wird.
    Nur, ist das hier lediglich Ihre ureigene Meinung und Sichtweise, die sehr oft auch Bestätigung findet.

    Ja. ich habe mir diesen scheiß Film sogar als blueray zum Startpreis gekauft. Begründung: Sie gehört zur Sammlung dazu. Und dann sollte man einen Aspekt vielleicht nicht so außer acht lassen, die Protagonistin "Milla" kann so gut wie jeden Scheiß spielen, aber diese Augen sind so metaphysical geil (zumindest für mich), dass Milla auch den Asylum Film "Als die Erde still stand II) zu einem Kracher werden ließe.

    Wogegen Wessly mit seinem Film Gallowwalkers ganz genau das Gegenteil bei mir hervorrief. Das war Scheiße auf Scheiße geschissen.

    Danke noch für die Rez. zu Iron Sky - denn ohne die hätte ich den Film niemals gekauft.

    Also so bleiben wie Sie sind - top.

    Grüße
    Tom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Tom:
      Vielen Dank für deinen Kommentar und auch das "Kompliment".
      Selbstverständlich gibt es immer wieder gute Argumente, einem Film eine Daseinsberechtigung zuzugestehen, denn der persönliche Geschmack macht viel aus. Das sieht man immer wieder bei allen nur erdenklichen Reviews sogenannter professioneller Rezensenten, die in ihrer Gesamtheit kaum unterschiedlicher kaum seien könnten. Dass aber auch viele gekauft sind, um einem miserablen Film noch ein paar Zuschauer zu bescheren, lasse ich mal außen vor.

      Aber eins steht auch fest: Man kann einen Film dennoch in einem gewissen Maße beurteilen und auch wenn die Meinungen weit auseinaner gehen, sollten sie nicht so weit auseinander gehen, dass ein einerseits katastrophaler Film anderswo als guter oder gar sehr guter Streifen bewertet wird - es sei denn eine Partei ist käuflich oder völlig verblödet.

      Und zu welcher zähle ich? Ich zähle mich zu den Ehrlichen, die auf keinerlei Wohlwollen der Vertriebe durch Pressematerial angewiesen ist. Und auch wenn ich gerne mal einen Film übertrieben zerschlage und den ein oder anderen evtl. aus pers. Gründen besser bewerte, als es die Allgemeinheit tut, stehe ich hinter den Reviews zu 100%.

      Hoffe Iron Sky hat trotz der Schwächen und so mancher ungeschickter Szene und/oder schlechtem Witz gefallen.

      Beste Grüße

      Löschen
  13. I-Sky
    Ja, ohne Einschränkung, echt schräg.
    ... und ich bin auch ein Ehrlicher!!!

    Mir ist es aber auch so gegangen, dass ich auf die Vermarktung eines bullshit-filmes reingefallen bin.
    "Als die Erde still stand Teil 2"
    Mein Sohn und ich wurden die ersten Minuten via Kleinhirn an den Bildschirm gefesselt - rennt ne Nakte durch die Gegend! Dannach haben wir echt ne halbe Stunde nur gelacht, weil der Film so schlecht war, dass er als ein riesengroßer Witz zu Tage trat. Aber dann haben wir die Realitität zurückgewonnen und uns dem Übel entledigt.

    Passt zwar nicht unbedingt hier unter RE aber egal.
    Und diesbezüglich haste natürlich Recht - wenn dem Käufer mit allen Mitteln jeder Scheiß untergejubelt wird.

    bye bye
    tom

    AntwortenLöschen
  14. Lieber E.Stein

    Na was soll ich denn dazu noch sagen? Da gehst du einfach her und kritisierst du so einen fantastischen Film wie Re-5 ? Verdammt Recht hast du !
    Gott sei Dank hab ich mir diesen Auswurf aus dem Magen von Paul W.S. Anderson nur im Internet angeschaut, So ein blöder, sinnloser, sinnloser und sinnloser, hab ich blöde sinnlos und beschissen schon erwähnt, Scheiß wie dieser verdammte 5. Teil ist eine derartige Beleidigung für einen Fan der RE Spiele/Idee das ein Schuß aus einer Pump-Gun mitten ins Gesicht schon fast als freundlich anzusehen ist.

    Deine Bewertung find ich in Bezug auf die anderen Teile mehr als großzügig. Seit Teil 2 Der mir ab den Lickern nicht mehr gefallen hat hätte ich statt Punkte nur noch Briefbomben vergeben.

    Es gibt immer die Möglichkeit sich für einen Produzenten im Falle der Plamage , Hilfe zu suchen. Es gibt auch genügend Spiele und Filme die beweisen das Spannung + Action + Emotionen + Geniale Handlung kein heiliger Gral sind.

    Für jeden wahren Fan eines Zombie-Horror-Survival Filmes empfehle ich dringend das Spiel The Last of Us für die Ps3. Ein Spiel das ein Film ist.

    An Alle Regisseure und Produzenten, Bitte nehmt euch sowas als Beispiel, und nicht den Inhalt eurer Kloschüssel.

    So danke für die Aufmerksamkeit und viel Glück für weitere RE Filme.


    P.S. Hätt ich dafür Geld bezahlt würde es mich mehr ärgern, so ist es eher amüsant

    AntwortenLöschen