Montag, 14. Oktober 2013

Black Dynamite (Blu Ray)





Story/Film (4 P):
Black Dynamite ist eine Blaxploitation-Grindhouse-Homage an die guten alten 70er und ihr Trash-Kino mit extra viel Afro, Pornobalken, Brüsten, Kung-Fu & Kung Fu Treachery, unpassenden Farben und Mustern von damals, tiefen Ausschnitten und aufklärenden Einblicken, sichtbaren Mikrofonen, schlechten Zooms und peinlichen Schnitten, sowie billiger Martial Arts Prügeleien.

Selbstverständlich ist alles gewollt grottig und aus dieser Sicht mit viel Herzblut und Fingerspitzengefühl inszeniert. Denn etwas bewusst schlecht aussehen zu lassen und ein Genre zu persiflieren ohne dabei peinlich, sondern wirklich witzig zu wirken, ist nicht einfach und bedarf einiges an Geschick und Feingefühl.
Neben dem fantastischen visuellen Stil des Films fallen vor allem die tollen Dialoge und der immer unpassend-passende und perfekt inszenierte Score und seine Songtitel auf.

Fazit: Eine Rachethriller-Verschwörungsgeschichte der Superlative, die sich ins fast Unermessliche gipfelt, sich immer weiter entfaltet und da zulangt wo es weh tut. Bleibt nur die Frage „Can you dig it?“
Black Bruce Lee, der schwarze Dirty Harry, Schatten-Rambo und Machete in Einem. Black Dynamite ist reinstes Dynamit!

P.S. Danke an den Follower „a b“, der mir diese Perle empfohlen hat und ohne den ich Black Dynamite evtl. nie angeschaut hätte.

Bild (3 P):
Wie so viele Grindhouse und Ex- oder Blaxploitationfilme leidet auch Black Dynamite an einigen Genre bedingten visuellen Stilmitteln, die das Bild schlechter erscheinen lassen, als es ist.
Zunächst einmal wären ein paar verschmutzte Einstellungen zu nennen, sowie die Verwendung von irgendwelchem Archivmaterial, welches öfters in keinem wirklichen Zusammenhang mit der jeweiligen Szene steht, wahrscheinloch schon Asbach uralt ist und qualitativ deutlich abfällt. Des Weiteren sind die Farben leicht übersaturiert und neigen öfters zu einem ockerfarbigen Ton. Der Schwarzwert ist zwar satt, aber leider nicht allzu gut differenziert und verschluckt manche Details.

Aber das wohl auffälligste Stilmittel, um den alten Look zu generieren, ist das Filmkorn, bzw. Rauschen. Und ja, eins sei gesagt… es ist meistens anwesend, hin und wieder auch etwas stärker, es verschluckt ebenfalls ein paar Details und zeichnet das Bild weicher, als es eigentlich ist. All das ist im Grunde genommen gewollt und gehört zum Stil des Films, aber dennoch werte ich es „negativ“.
Mir persönlich hat das Bild gut gefallen, da es sehr stimmig ist und den Stil und die „Zeit“ perfekt einfängt, in der der Film spielen soll. Dennoch kann ich es nicht guten Gewissens als „gut“ bezeichnen.



Aber die Blu Ray hat auch ihre objektiv gelungenen Szenen. Zahlreiche Nahaufnahmen sind, wenn auch etwas verrauscht, sehr detailreich. Der Schärfegrad ist sehr gut, wird nur vom Rauschen nachträglich negativ beeinflusst. In hellen Tageslichtszenen erscheint das Bild meistens sehr sauber und es kann zu solider Tiefenwirkung kommen.

Sound (Engl. MA-Audio) (4,5 P):
Aufgerundete 4,5 Punkte.
Hätte der Mix mehr und etwas deutlicher ausgeprägte Surroundeffekte gehabt, dann wäre hier eine volle Punktzahl drin gewesen.

Der Sound besticht vor allem durch seine Front, eine sehr gute Stereoseparation und eine ausgewogene Balance, die besonders die Songtitel hervorragend unterstützt. Hin und wieder zieht Black Dynamite aber sein Ass aus dem Ärmel, lässt eine Stange Explosives fallen und zündet einen brachialen, kurzen Bass, der tief ins Gemächt fährt.
Die Dynamik, sowie das Klangvolumen und die Dialogwiedergabe wissen ebenfalls zu gefallen. Trotz des ausgeprägten Gangsta-Nigga-Slangs und der basslastigen Stimmen geht das Gesprochene nicht unter und bleibt immer verständlich.



P.S. Englische Untertitel gibt es KEINE; nur deutsche.

Extras (3 P):
Audiokommentar, Deleted & Alternate Scenes (ca. 25 Minuten), Making Of (ca. 25 Minuten), Featurette "The Comic-Con Experience" und Trailer.



4,0 von 5 - Story   
3,0 von 5 - Bild 
4,5 von 5 - Sound
3,0 von 5 - Extras

73% Gesamtwertung

Player:
Playstation 3
 
Darstellung:
Mitsubishi HC-4000

Blu Ray: Black Dynamite


Kommentare:

  1. Ah, hab erst die Kommentare aus dem RSS Feed gelesen. Hab das Review nicht gelesen.
    Mit 4 Punkten kann ich leben :-)

    AntwortenLöschen
  2. Was wäre denn passiert, wenn´s nur drei geworden wären???

    AntwortenLöschen
  3. Daran wollen wir lieber nicht denken.
    Aber du hast ja den Film gesehen

    AntwortenLöschen