Mittwoch, 25. September 2013

R.I.P.D. (Film)




Story/Film (2 P):
R.I.P.D. hört auch auf den Namen Rest In Peace Department und hätte sich selbst besser in die ewigen Jagdgründe durch eben jene Institution befördern lassen, als sein Unwesen im Kino zu treiben. Zu bieten hat R.I.P.D. nämlich wenig. Es sei denn exzessiver Gebrauch kindischer CGI ist gleichzustellen mit Qualität und fachlicher Kompetenz; dann wäre R.I.P.D. ein Meisterwerk. Der Film bedient sich dem Lieblingsspruch von Michael Bay „Mehr ist mehr und mehr ist immer besser!“.  Viele runde, computergenerierte Monster hier, wilde Kamerafahrten, die das Gezeigte spektakulär uninteressant wirken lassen dort und eine Story so flach, dass selbst ein leeres Blatt Papier dem Gehalt und der Fülle des Telefonbuchs von Tokyo gleichkommt. 

R.I.P.D. ist eine Buddy-Action-Komödie im übernatürlichen Spaß-Sektor der Marke „Men In Black“, in der anstelle von Außerirdischen einfallslose Untote und Dämonen eingefangen und unter Verwahrung genommen werden. Unser dynamisches Duo wird vom Möchtegern-Schauspieler und Hampelmann Ryan Reynolds und Schauspiellegende Jeff Bridges verkörpert. Letzterer ist das einzig Gute des gesamten Films und versucht wenigstens noch das weichgespülte, neumodische Computerfest zu retten. Sein Charakter ist praktisch aus True Grit importiert und auf lustig getrimmt – Innovation sieht zwar auch anders aus, funktioniert in diesem Falle aber überraschend gut. Als bitterböser Gegenspieler hat sich Kevin Bacon bereiterklärt den Vollarsch zu spielen – wer hätte das gedacht?!

"Siehst du die Kack-Bratze da im Hintergrund?! Mit so was muss man sich heutzutage rumschlagen, wenn man mal  ´nen müden Dollar zwischendurch abstauben möchte. Aber das hab´  ich jetzt davon für so ´nem mistigen Streifen unterschrieben zu haben... Karma, Dude."

Der Film verläuft nach Schema F, bürgt keinerlei Überraschung, die Witze und Ideen stammen aus Men In Black mit einem Hauch Dead Like Me, die Action stinkt, ist aber schaubar und Jeff Bridges weiss zu unterhalten. Hilft aber alles nix. Der Film ist Kacke. Keine Katastrophe, aber dennoch deutlich unter Durchschnitt – zumindestens für meinen Anspruch. Heutzutage, eine Zeit in der Filme wie Hänsel & Gretel: Hexenjäger, Abraham Lincoln: Vampirehunter & Co. ernsthafte Chancen auf Oscar-Nominierungen haben, vielleicht garnicht mal so schlecht – man darf halt eben nur nichts in der Birne oder andere Filme gesehen haben…

Kommentare:

  1. R.I.P.D. hatte das Zeug zum echten Knüller - den Trailer habe ich anfangs gerne gesehen, aber leider waren das quasi schon alle geilen Szenen vom finalen Film. Ziemlich holprig fand' ich den Start und einige Kamerafahrten... den Humor arg bemüht, doch die Grundidee gut und manche Szenen auch überraschend zackig gefilmt. Trotzdem bleibt ein ganz komischer Beigeschmack übrig, den ich nicht definieren kann. Was sollten beispielsweise die immer wieder vorkommenden Szenen, wo sie die wahren Charaktere der beiden zeigen? Da waren von 10 Szenen 2 absichtlich witzig - und der Rest aussagelos. Verwirrend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Recht hast du! Was diese Szenen sollten kann ich dir auch nicht sagen. Vielleicht wird es heutzutage als urkomisch bezeichnet, wenn eine heiße Blondine neben einem schmoddrigen Chinesen steht... wer weiss...?!??!

      Löschen
    2. ^__^ Ja, wer weiß das schon.

      Ich fand's auch irgendwie komisch wie schnell seine Freundin seinen Tod verarbeitet (irgendwie hat's ihr nix ausgemacht) und er es nicht schafft ihr spezielle Dinge zu verraten, die nur er wissen kann. Stattdessen stammelt er als alter Mann nur verwirrende Fetzen und macht ihr Angst.

      Löschen
  2. Verdammt,und ich hatte mich schon so auf den Film gefreut :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry ;-)
      Zum Film: Man kann ihn schauen. Es gibt wesentlich Schlimmeres, aber solide oder gut sieht dennoch anders aus. Für eine hirnlose Berieselung zwischendurch immer noch geeignet. Würde aber nicht mehr als ´nen Euro in der Videothek ausgeben...

      Löschen
    2. Na du kannst ja nichts dafür :)
      In letzter Zeit gab es eh irgendwie nichts was so richtig toll war.

      Gib mir mal nen Tipp ... ich brauche was lustiges :)

      Löschen
    3. Bad Santa, The Campaign, Fear And Loathing In Las Vegas, Olympus Has Fallen :-D ...
      da sollte was dabei sein ;-)

      Löschen
    4. Na jut,wehe die sind nicht lustig :)
      Thx

      Löschen
  3. wenn die nit witzig sind... ist dir nit zu helfen :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok,kannste ja nicht wissen,dass mir eh nicht mehr zu helfen ist xD

      Dann fange ich Heute mal mit Bad Santa an :)

      Löschen
    2. Joar,hattest recht der war lustig :)

      Löschen
    3. Fuck me Santa, Fuck me Santa, Fuck me Santa, Fuck me Santa, Fuck me Santa, ...

      Löschen