Montag, 3. Februar 2014

From Dusk Till Dawn – NL-Import (Blu Ray)




From Dusk Till Dawn – NL-Import ohne dt. Ton (Blu Ray)

Story/Film (5 P):
Robert Rodriguez Roadmovie auf Tarantino-Art, extra blutig mit viel Beilagensalat in Form von kultigen Dialogen, fantastischen Charakteren, kreativen Kills… und Vampiren!
Entweder man findet alles blöde oder alles genial. Ich zähle zu denjenigen, die den Streifen genial finden und spreche dieser wunderbar ungezügelten Splatter-Spaß-Granate die volle Punktzahl aus.

Das Tag-Team Rodriguez/Tarantino hat mit From Dusk Till Dawn einen modernen Splatterklassiker voll Kultpotential geschaffen, wie man ihn heutzutage kaum noch vor die Augen bekommt.

Die Gebrüder Gecko verkörpert von George Clooney & Quentin Tarantino, Tom Savini als Sex Machine, Black Cobra, Michael Parks in seiner Paraderolle des nahezu komplett unverständlichen Texas Bullen, der Titty Twister, eine Pussy-Ansprache der Sonderklasse, drei Mal Cheech Marin, einmal Salma Hayek als Santanico Pandemonium mit einem Schlangentanz der Superlative, Harvey Keitel als *hm hm* Diener Gottes, Danny Trejo aus einer Zeit, in der er fast als hübsch durchgegangen wäre und mit Make-Up aussieht, wie heutzutage ohne, einer Portion humanitäres Popcorn, eine rießige Horde Vampire, eine Armbrust, Wasserpistolen, ein Presslufthammer/bohrer/pflock und eine Pumpgun samt Baseballschläger, abgerissene Schädel und Arme, zerschmelzende Untote und explodierende Verrückte, wenn Sonnenlicht sie trifft.


Bild (3,5 P):
Trotz seiner Schwächen, der leichten Wechselhaftigkeit und der Qualitätsabfälle hat mir das Bild gut gefallen und ich würde ihm fast 4 Punkte geben.
Der NL-Import basiert allem Anschein nach auf dem selben Transfer, wie die deutsche und amerikanische Blu Ray, ist was die Bildvergleiche angeht besser als die englische und kanadische Blu ray, jedoch ist die niederländische Ausgabe in VC-1 codiert, so dass die deutsche BD evtl. nochmals die Nase leicht vorne hat und diese voll verdiente 4 Punkte bekommen könnte. Dies kann ich jedoch nicht bestätigen; es ist lediglich eine Vermutung.

Trotz einiger Mängel und Kritikpunkte, die das Bild von From Dusk Till Dawn besitzt, gefällt es mir wirklich gut. Wieso?
Es passt wunderbar zur Stimmung des Films, es wirkt trotz seiner leicht überzeichneten Farben (etwas orange-rot-stichig) und seiner teils deutlich wahrnehmbaren Kornstruktur natürlich und besitzt vor allem in Nahaufnahmen öfters eine hervorragende Feindetailzeichnung und insgesamt einen guten Schärfegrad. Und Nahaufnahmen gibt es genrell recht viele im Film.



Die Detailzeichnung, sowie die Schärfe sind jedoch etwas schwankend und fallen in Halbdistanz- und Distanzaufnahmen ab. Besonders in geschlossenen Räumen zum Ende des Films hin macht sich dies bemerkbar; ein paar nur bedingt HD-würdige Einstellungen sind die Folge. In Einstellungen bei Tageslicht gibt es sehr wenig zu bemängeln und alle Teilaspekte des Bildes liegen im Grünen Bereich. Auch das Filmkorn passt sich den Lichtbedingungen an und verschwindet stellenweise nahezu komplett, selten verhält es sich dezent unruhig und nur ganz selten kann es ins leichte Rauschen abdriften.

Genau wie die Detailzeichnung und der Schärfegrad kann auch der Schwarzwert etwas variieren und in dunklen Szenen und Bildbereichen ein paar Details fressen. Jedoch ist das Schwarz kräftig ausgefallen und sorgt in Kombination mit den starken Farben für einen sehr guten Kontrast und hin und wieder für eine ordentliche Plastizität.

Sound (Engl. MA-Audio) (4,5 P):
Aufgerundete 4,5 Punkte.
Manch einem mag es erscheinen, dass die Wiedergabe der Filmmusik Schwankungen durchmacht und in der Tat mag dies der Wahrheit entsprechen. Auf mich haben die Abfälle der räumlichen Wiedergabe und die dezent dumpfe Wiedergabe einzelner Songtitel (davon sind nicht die „Hits“ betroffen) aber das Gefühl erweckt, gewollt zu seien und da sie vor allem während des Endes öfters auftreten ein Stilmittel darzustellen, das die Gesamtstimmung wiederspiegelt. Es mag aber auch Einbildung meinerseits gewesen seien. Wie dem auch sei… außer dieser Sache (die evtl. gar nicht kritisierbar ist) und einer ggfs. nicht immer 100%igen Dialogwiedergabe aufgrund von undeutlichem Geschnuschel (Michael Parks) oder Geflüster (was auch kaum zu beanstanden ist), habe ich an dem Sound nichts auszusetzen.
Im Gegenteil. From Dusk Till Dawn rockt… und zwar richtig, wenn er will!



Die Surroundaktivität ist hoch, es gibt neben ein paar netten Umgebungsgeräuschen jede Menge präzise herausgearbeitete Surroundeffekte, die Front ist nicht minder gut gestaltet, tolle Stereoseparationen und Feinheiten gibt es zu Genüge zu verzeichnen und wenn Tito & Tarantula und Konsorten aufspielen kann das Wohnzimmer zum Wohnzimmerkonzert ausarten.

Ob die Balance nun unstimmig oder passend ist, darf diskutiert werden. Was außer Frage steht, ist die Tatsache, dass der 5.1-Mix eine gelungene Dynamik an den Tag legt und auch in Bezug auf seinen Bass punkten kann. Letzterer dient aber eher zur Begleitung der Musik, als Explosionen und die Action markerschütternd zu untermauern, weiss aber insgesamt zu gefallen.

Extras (3 P):
Obwohl der NL-Import mit einer zweiten Blu Ray aufwartet, auf der sich alle Extras befinden, muss diese Ausgabe deutlich den Kürzeren ziehen, wenn man sie mit der deutschen BD vergleicht.

Die knapp 100-minütige Making Of Doku Full Tilt Boogie ist hier vertreten, es gibt ein ca. 25-minütiges Interview mit dem Produzenten  Gianni Nunnari (im Menu „Nunanni“ geschrieben), zwei Musikvideos, eine Doku namens Hollwood Goes Hell (ca. 18 Minuten), Outtakes, Trailer, Storyboards und Kleinkram.
Die neuproduzierten Dokumentationen („Clooney brings back From Dusk Till Dawn” und “The Story of a Movie Guy”), die knapp 1 Stunde auf die Uhr bringen, das aus vier B-Roll-Teilen bestehende Feature „Die Kunst diesen Film zu machen“ (ca. 45 min.) und die zusätzlichen und alternativen Szenen und der Audiokommentar von Rodriguez befinden sich hier NICHT mit an Bord – sehr schade!



Gesamtfazit: Die deutsche, ungeschnittene, indizierte und nicht frei verkäufliche BD ist in Punkto (Bild-)Codec und Extras dieser und meines Erachtens allen anderen Blu Rays überlegen. Des Weiteren besitzt sie neben deutschen auch englische Untertitel.


5,0 von 5 - Story   
3,5 von 5 - Bild 
4,5 von 5 - Sound
3,0 von 5 - Extras

84% Gesamtwertung
 
75% technische Umsetzung

Player:
Playstation 3
 
Darstellung:
Mitsubishi HC-4000

Blu Ray: From Dusk Till Dawn – NL-Import (2 Discs)


Kommentare:

  1. Leider gibt es bis heute keine Veröffentlichung, wo die deleted Szenes der US DVD integriert sind. Wäre doch wirklich mal langsam Zeit , das sich dort ein ambitioniertes Label dran machen würde.

    Ansonsten wie immer sehr informativ und hilfreich die Besprechung. Weiter so!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstmal "Vielen Dank!" Freut mich, dass es gefällt und hilfreich ist. Vorallem letzteres war mein Hauptanliegen, seinerzeit als ich den Blog gegeründet habe.
      Jetzt aber kurz zu den deleted scenes. Es gibt ein Bootleg http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=60&vid=34344
      Aber auch ich warte sehnsüchtigst auf eine unrated Version; vielleicht erbarmt sich ja irgendjemand. Criterion wäre wunderbar...

      Löschen