Sonntag, 2. Februar 2014

R.E.D. 2 (Blu Ray)




Story/Film (2 P):
R.E.D. 2 ist zwar dem ersten Teil sehr ähnlich, wirkt aber noch stärker aufgesetzt und die meisten Witze kommen gekünstelt und erzwungen rüber.

Hat man es bei R.E.D. noch geschafft den dezent überzeichneten Figuren einen Minimum an Realismus einzuhauchen, sind diese nunmehr völlig überzeichnet und der Zuschauer hat das Gefühl, dass auf Teufel komm raus jeder Charakter cooler oder abgedrehter seien muss, als der vorherige.
Diesem angepasst schreitet die Geschichte völlig abstrus und mit der Peitsche geknechtet voran. Man jettet  von einer bekannten Großstadt zur nächsten, ein übertriebener Charakter nach dem nächsten gibt einen Teil der Geschichte preis, unser Haupttrio (Bruce Willis, John Malkovich & und die unwitzige Tante) wird immer wieder in die unpassendsten, „witzigsten“ Outfits gepackt und darf einen Dialog-Marathon der aufgesetzten Coolness nach dem nächsten runter leiern, bis es einem aus allen Körperöffnungen rauskommt. Zwischendurch gibt es etwas übertriebenes Geballer, Explosionen und aufgesetzte Situationskomik und fertig ist R.E.D.2.

Für Zwischendurch und Nebenbeischauen, als Hintergrundberieselung, durchaus geeignet. Eine wirklich gute, durchdachte oder intelligent gestaltete Unterhaltung bekommt man aber nicht geboten. Die Schauspieler machen einen soliden Eindruck, scheinen aber öfters auch übers Ziel hinaus zu schießen oder sich einen feuchten Kehricht um irgendetwas zu scheren. Die Action ist jedoch ganz passabel und hat durchaus etwas zu bieten. Dies macht allerdings noch lange keinen gekonnten Film aus. Die ersten 15 Minuten kann der Stinker noch überzeugen und hat ein ordentliches Pacing, danach geht´s aber stark bergab, es wird kaum bis nichts geboten (außer den aufgesetzten Dialogen), lediglich der koreanische Darsteller Byung-hun Lee (u.a. A Bittersweet Life) und dessen erster Auftritt können nochmals für etwas Schwung sorgen, kurz darauf zerstören allerdings Catherine Zeta-Jones, ihre dämliche Figur und das stupide Drehbuch alles andere und R.E.D.2 ist höchstens als arg durchwachsenes Actionvehikel zu gebrauchen.



P.S. Das neue "Action"-Highlight für Hut-Fetischisten!

Bild (4,5 P):
Aufgerundete 4,5 Punkte.
Die erste Zeit, die ersten Minuten ist man regelrecht begeistert. Der Schärfe- und Detailgrad ist hervorragend und es gibt referenzwürdige Qualität zu bestaunen. Leider schleichen sich hin und wieder ein paar Unschärfen ein, zu denen sich das minimale und natürliche Rauschen, die Kornstruktur wie ein leichter Schleier über Gesichter legt. Diese Einstellungen sind sehr schnell vorbei, stören nur gering und sind der Rede kaum wert. Jedoch kann der Schwarzwert in so mancher nächtlicher Sequenz nicht überzeugen, zieht sich zusammen, erscheint kaum differenziert und verschluckt somit Details.
Bis auf diese Dinge gibt es am Bild von R.E.D. 2 nichts auszusetzen.

Der Schärfe-, sowie der Detailgrad sind meistens ausgezeichnet, die Farben sind sehr gut differenziert, kräftig und wirken weitestgehend natürlich, die kaum wahrnehmbare Kornstruktur steht dem Bild sehr gut und während den meisten Szenen herrscht eine ausgezeichnete Tiefenwirkung und referenzwürdige Qualität.



Sound (Engl. MA-Audio) (4,5 P):
R.E.D. 2 wartet mit einem durch und durch guten 7.1-Sound auf, welcher hin und wieder sehr gute Momente vorweist, im Gesamten jedoch in den Actionpassagen etwas gedrosselt in Bezug auf Tiefenbass und Dynamik erscheint.
Ansonsten ist der Mix gelungen. Die Dialoge sind sehr gut verständlich, die Balance ist ebenfalls sehr gut, die Dynamik geht entsprechend in Ordnung und auch der Tiefenbass hat seine Momente. Viele der Surroundeffekte sind schön herausgearbeitet, extrem präzise und besitzen eine tolle Aufsplittung auf alle Kanäle.

R.E.D. 2 bietet vielleicht nicht ein extremes Actionfeuerwerk in Bezug auf seinen Sound, wie man es sich gewünscht hätte, der Mix kann aber dennoch in seiner Gesamtheit überzeugen und stellenweise durchaus begeistern.



Extras (1,5 P):
Ein blödes, kürzeres Making Of, verpatzte und geschnittene Szenen und Trailer.



2,0 von 5 - Story   
4,5 von 5 - Bild 
4,5 von 5 - Sound
1,5 von 5 - Extras

63% Gesamtwertung

82% technische Umsetzung 

Player:
Playstation 3
 
Darstellung:
Mitsubishi HC-4000

Blu Ray: R.E.D. 2


Kommentare:

  1. Ich kann dir da nur beipflichten - du hast so gut wie alles gesagt, was ich hier auch ins Kommentarfeld im Detail zum Film reinschreiben würde. Eine herbe Enttäuschung gegenüber dem konzeptionell genialen ersten Teil. Es ist das typische "Bitte hört doch auf ein Sequel zu drehen, wenn ihr eh keine Ideen habt, aber trotzdem aufgrund der guten Rezensionen mehr Kohle aus der Marke quetschen wollt.".

    Wie Adam Jensen schon sagte: "I never asked for this."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass wir mal wieder auf einer Wellenlänge liegen.

      Löschen