Freitag, 11. Januar 2013

Aliens (Blu Ray)



Aliens (Blu Ray)

Story (5 P):
Was für eine Achterbahnfahrt. James Cameron hat wieder zugeschlagen und mit einem Paukenschlag alles Dagewesene im Action, Sci-Fi und Monster Genre in den Schatten gestellt und toppt sogar noch den Erstling.
Zwar ist das Geheimnis um die Kreatur und dessen Aussehen seit Alien gelüftet, jedoch mangelt es Aliens zu keiner Zeit am Horror. Cameron setzt auf Konfrontation und bombadiert den Zuschauer nur so mit Kreaturen und sorgt für anständiges Terror-Feeling, kombiniert diese mit klassischen Horrorelementen, die bereits im ersten Teil prächtig funktioniert haben, präsentiert uns die Alien-Queen, die fieser nicht hätte aussehen können und liefert einen Showdown der Extraklasse. Neben den fantastischen Kostümen, dem glaubwürdigen Design der Kulissen und Gerätschaften, den perfekten Tricks und Effekten (vorallem für die damalige Zeit) und einer sehr guten, in sich schlüssigen Story und logischen Fortsetzung, kann Aliens insbesondere durch seinen Cast und deren Figuren punkten. Ripley, Hicks, Hudson, Vasquez, Burke, Bishop und wie sie alle heissen sind geniale Figuren, die allesamt ihre eigene Persönlichkeit haben, nicht zu clichéhaft rüberkommen und alle eine Entwicklung durchlaufen. Für einen Film diesen Genres, der mit so viel Action und vielen Charakteren aufwartet, ist das schlichtweg genial und meisterhaft von Cameron umgesetzt.

Hier ist uneingeschränkt die Special Edition Fassung zu empfehlen, ist diese laut Cameron selbst schließlich seine Wunschfassung.

Bild (4 P):
Über 25 Jahre ist der Film alt (Baujahr 1986) und sieht dafür einfach gut aus. Zwar ist das Bild die erste Stunde nur auf knapp gutem Niveau, hat in dieser Zeit öfters ein ganz leicht störendes Korn zu bieten und manche Einstellung ist nicht allzu gut fokusiert, jedoch blüht die BD regelrecht auf, sobald die Colonial Marines gelandet sind. Ab diesem Zeitpunkt steigert sich der Schwarzwert, dieser liegt nun konstant auf einem sehr guten Level, die Farben wirken nochmals kräftiger und der Schärfegrad schwächelt kaum noch und befindet sich fast (!) immer auf gehobenem, guten Niveau und vereinzelnd gibt es ein paar Einstellungen (besonders Nahaufnahmen von verschwitzten Gesichtern), die ungeschöntes Referenzniveau erreichen. Es herrscht fast immer ein ganz leichtes Korn, welches sich jedoch nicht weiter in den Vordergrund drängt und nicht stört.

Sound (Engl. MA-Audio) (4,5 P):
Holla die Waldfee! Auch hier wurde sich sehr viele Mühe gegeben. Vorab muss ich sagen, dass die zahlreichen Effekte altersbedingt etwas diffus wirken und es auch hier an Präzision mangelt. Jedoch macht die schiere Anzahl der Effekte, die sehr gelungene Stereoseparation und deren Vielfalt einiges wieder wett und es wird schnell deutlich, dass es sich in Anbetracht des Alters, um einen sehr guten Mix handelt, der sehr häufig mit einem extrem brachialen Tiefenbass das gesamte Wohnzimmer erschüttert. Die Filmmusik von James Horner ist genial und wird perfekt abgemischt, mal dezent subtil, mal pompös aufdringlich präsentiert. Die Dialogwiedergabe ist okay bis gut, jedoch schwächeln die nachträglich integrierten Szenen der Special Edition etwas und sind leiser, als der Rest.

Extras (2 P):
Im direkten Vergleich zur Anthology Variante extrem abgespeckte Extras. 


5,0 von 5 - Story
4,0 von 5 - Bild 
4,5 von 5 - Sound
2,0 von 5 - Extras

Player:
Sony PlayStation 3

Darstellung:
Mitsubishi HC-4000

Blu Ray: Aliens


Kommentare:

  1. Der Kritik ist nichts hinzuzufügen, einer der besten Streifen aller Zeiten.
    Großes Lob für Deinen Blog, Du bist einer der wenigen bei BLURAY-DISC.de der die Filme nicht durch die blaue Brille sieht und sich abseits der technischen Eigenschaften kritisch mit den teilweise idiotischen sogenannten Blockbustern und anderen Veröffentlichungen auseinandersetzt.

    Schöne Grüße bei -2 Grad aus Düsseldorf nach Südafrika

    Frank (Livewire)

    AntwortenLöschen
  2. @Frank (Livewire): Vielen Dank für deine lobenden Worte. Viele Grüße aus dem 35 Grad warmen Süd Afrika, Kapstadt vom Fuße des Tafelberges.

    AntwortenLöschen