Montag, 2. Juni 2014

Godzilla: Final Wars (Film)




 
Story/Film (0,5 P):
Ihr habt gedacht der neue Godzillafilm ist Scheisse und die Rießenechse kommt kaum drin vor?
Ha! In Final Wars kommt Godzilla die erste Stunde gar nicht vor, nach 10 Minuten fängt der Streifen bereits so jämmerlich an zu stinken, dass die darauf folgenden 50 Minuten die reinste Tortur werden.
Man wartet auf Godzilla und man wartet, bekommt jedoch nur überpeinliche J-Pop-Frisen, billiges Wirework-Geprügel und eine hyperaktive Schnitttechnik zu Gesicht.

Irgendwelche vollkommen unfähigen Außerirdischen legen sich mit der Welt an, versuchen sich zunächst in einem ausgeklügelten, politischen Verschwörungsplan, den im Übrigen keine Sau interessiert, der auch rein gar nichts zur Sache tut, sich aber über eine Stunde zieht.
Damit der Zuschauer etwas bei Laune gehalten wird, wird sich entweder ohne Verschnaufpause gekloppt oder es wird etwas geballert und irgendetwas darf auch explodieren. Irgendwann nachdem die Außerirdischen mit ihrem Plan enttarnt wurden, der einen Mindest-IQ von 5 voraussetzt, lassen diese alle (naja… sagen wir einige) zuvor eingefangenen Monster der alten Godzillafilme auf die Großstädte der Welt los. Aber (!)… sie hatten Godzilla nicht auf der Rechnung. Und wenn dann Godzilla endlich auf der Bildfläche erscheint, verschwindet er meist genauso schnell auch wieder. Immer und immer wieder wird sich mit den blöden Mutanten aufgehalten. Ach ja… hatte ich es noch nicht erwähnt? Irgendwelche blöden Mutanten, die ebenfalls nicht wirklich etwas zur Sache tun, kommen auch im Film vor.
Godzilla hat Kurzauftritte, haut irgendeinem Vieh auf die Schnauze oder wirft es gen Horizont und Schnitt, wieder die Außerirdischen und irgendwelche blöden und peinlichen Independence Day Luftkämpfe und noch peinlichere Matrix-Tribute.

Genau das gibt´s zu sehen; gefühlte 3 Stunden am Stück!


Bis auf den ca. 10-minütigen Endfight Godzillas´ gegen seinen Erzfeind King Ghidorah kann der Film eigentlich nichts. Als Trash-Granate kann er auch nur bedingt begeistern weil er viel zu eintönig ist, Godzilla weitestgehend mit Abwesenheit glänzt, die Schnitte extrem anstrengen, die gesamten Dialoge nicht peinlich genug sind und nun ja, die Effekte gewohntermaßen schlecht sind und man sich in älteren Filmen darüber schon amüsieren konnte.

Fazit: Wirrer Dreck!

Kommentare:

  1. Was zum Teufel reitet dich eigentlich, hier andauernd Filme zu bewerten?
    Ich meine, ich lese das ganz ja auch hin und wieder gerne, aber, dafür mein Respekt, was für ne Menge Arbeit steckst du da rein? Was sind deine Beweggründe ?
    Bei vielen Filmen bin ich Wertungstechnisch bei dir, manchmal hast du aber auch einen schlechten Tag ( glaube ich ).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen schlechten Tag hat jeder mal von uns, oder ;-)

      Meine Beweggründe? Sagen wir mal so… seit über 20 Jahren ist Kino wohl meine große Liebe und ich weiss wirklich nicht wie viele Filme ich bereits (auch mehrmals) geschaut habe. Angefangen Reviews zu verfassen habe ich, weil mich die sogenannten professionellen Kritiker in letzter Zeit eigentlich nur noch enttäuschen und auch die Bewertungen auf imdb.com allesamt von Studios manipuliert werden, so dass jegliche Objektivität flöten geht. Wie können sonst so räudige Mistfilme, wie Prometheus und so schlechte Werke, wie The Dark Knight Rises so gut bewertet werden??? Aber das ist eine andere Geschichte…

      Außerdem bin ich der Meinung, dass man nach entsprechend vielen Jahren Filmschau-Erfahrung und der Tatsache nicht auf ein, zwei Genres und eine bestimmte Epoche geistig beschränkt zu sein, ein gewisses Maß an Wissen verfügt, dass einem erlaubt Reviews zu verfassen. Alles im O-Ton zu schauen, trägt des Weiteren viel dazu bei… meiner Meinung nach.

      Und Bewertungen zu einzelnen Blu Rays abzugeben, war die Tatsache, dass viele professionelle Seiten auf einem so mistigen Equipment und so kleinen Bildschirmen bewerten, dass selbst der größte Mist als „gut“ durchgeht… „Hauptsache der blöde Endverbraucher kauft.“ Insbesondere die größte deutsche Seite, steckt voller käuflicher Rezensenten und die Community ist bis auf wenige Ausnahmen dümmer, als jeder Bollfilm, so dass man dort besser gar nichts liest und auf keine „Meinung“ etwas geben sollte. Wie oft habe ich mich da auf den Durchschnittswert verlassen, mir die Scheibe zugelegt und zu Hause auf der Leinwand das kalte Kotzen bekommen…?!?!?

      Hoffe, das beantwortet deine Fragen.

      Grüße

      Löschen