Samstag, 25. Januar 2014

Tom Yum Goong 2 (Film)






Story/Film (1 P):
Nach 30 Minuten abgebrochen.

Ich erinner mich noch genau an 2003, als plötzlich Tony Jaa mit Ong-Bak auf der Matte stand und den alten Hasen Jackie Chan und Jet Li zeigte, wie das Martial Arts Kino im neuen Jahrhundert aussehen kann. Unglaubliche Moves, wie man sie noch nicht gesehen hat, halsbrecherische Stunts, etwas exzessive übertriebene Zeitlupenaufnahmen aus allen erdenklichen Positionen, keine Seile, kein Blue Screen, alles echt und wahnwitzig schnell, so dass die Slow-Mo-Sequenzen durchaus berechtigt waren. Kurze Zeit später wurde all dies mit Tom Yum Goong sogar noch getoppt und Tony Jaa war im Olymp der Martial Arts Götter angekommen. Ich war, ich bin es immer noch, ein großer Fan dieser beiden Filme.

Nun kommt Tom Yum Goong 2 oder neumodisch TYG 2 um die Ecke… und macht eigentlich alles falsch was vorher so gut war. TYG 2 tritt seine Vorgänger regelrecht mit Füßen. Es stört nur bedingt, dass die Story allem Anschein nach eine billige Mixtur aus Ong-Bak und Tom Yum Goong, sowie etwas Verschwörungsscheiss darstellt, die Geschichte war in den Vorläufern, bzw. anderen Teil(en) auch nicht das Gelbe vom Ei oder tiefgründiger als die eines Pornos. Im Grunde waren es Martial-Arts-Action-Pornos – simpel, aber beeindruckend ansehnlich.

TYG 2 ist faul. Oder besser gesagt, sein Hauptdarsteller ist es. Die meisten Fights sehen billig choreographiert aus, wirklich auf die Schnauze gibt´s kaum bis gar nicht mehr, Risiken werden eigentlich nur sehr berechnend bis überhaupt nicht in Kauf genommen, man fühlt und sieht die herausgeschnittenen Sicherheitsseile, die ständigen Einstellungen, in denen etwas billiges 3D CGI in die Linse fliegt sind erbärmlich, viele Schnitte versuchen über die Einfallslosigkeit hinweg zu täuschen und sind zum Teil katastrophal schlecht angesetzt, die vor schäbigem Blue Screen gedrehten Szenen kann ein querschnittsgelähmter Blinder ohne (!) Krückstock erkennen und auch die Verfolgungsjagdsequenzen sind nichts Besonderes mehr. Hinzu kommen viele weibliche, eher streichelnde Kampfeinlagen ohne Schmackes, die Tante im (5th Element-)Lilu-Outfit ist ein Highlight an Peinlichkeit und innerhalb der ersten 30 Minuten wird so viel Müll präsentiert, dass zu mindestens ich ganz, ganz schnell die Lust am Weiterschauen verloren habe.

Yep. Genau dich habe ich gemeint.


Wenn ein Film schon so jämmerlich startet, kommt in der Regel im späteren Verlauf auch nichts Sehenswertes mehr.

Fazit: Einen halben Punkt gibt´s für die ganz wenigen gelungenen Einstellungen die ich gesehen habe und einen weiteren halben für die, die ich evtl. verpasst habe.

Kommentare:

  1. Echt so schlecht? oO
    Tom Yum Goong ist einer meiner Lieblings Martial Arts Filme, und ich habe mich riesig auf diesen Film gefreut. Übrigens, wann kommt der eigentlich in den Handel? Wieder ein toller Eintrag, werde gerne öfters mal vorbei schauen. ^^


    Lieben Gruß
    FireSmoke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand ihn wirklich grottig... denke, als Fan wird man einen Blick riskieren... denke aber auch, dass man herbe enttäuscht wird; zu mindestens wenn man sich selbst gegenüber ehrloch ist und nicht veruscht den Film schön zu reden.

      Kann dir aber leider nicht sagen wann er genau rauskommt; denke im Laufe diesen Jahres. Zu mindestens in den USA als Blu Ray. Deutschland ist ja gerne mal spät an...

      Löschen
  2. So. Gerade mal etwas Internetrecherche betrieben und bin dabei auf eine sehr tolle Info gestoßen. Immer ging ich davon aus, dass die amerikanische Blu Ray geschnitten ist. Und im Grunde stimmt das auch, jedoch befindet sich neben der geschnittenen R-rated Version auch die thailändische Originalversion (110 Minuten) in HD auf der Scheibe... ist irgendwo unter Extras oder sonstwo versteckt.
    Da habe ich nicht lange gefackelt und zugeschlagen. Es wird also bald ein Review zum US-Import folgen, welcher übrigends auch Region-B-compatibel seien soll. Die Blu Ray findet man über amazon.co.uk für ca. 10,50€ (inkl.Porto), bei amazon.fr habe ich sogar noch weniger bezahlt.
    Feine Sache!

    AntwortenLöschen
  3. haltet mal alle die fresse die filme sind alle hammer ich muss es wissen hab den persöhnlich getroffen also schnauze

    AntwortenLöschen
  4. vollidiot echt keine ahnung von solchen filmen und solche kritiken abgeben

    AntwortenLöschen
  5. achja setzt das komment rein du weichei sonst hack ich deine fresse weg klar ihr habt alle 0% ahnung von geilen filmen

    AntwortenLöschen
  6. @andre müller: Och, schau mal einer an... der arme Andre Müller will nicht, dass man sein Herzblatt beleidigt. Du, Andre... is´ schon gut. Wir leben im 21. Jahrhundert. Da darfst du dich ruhig outen, ohne verhöhnt und ausgelacht zu werden - das is voll okay ;-) Dass Ganze mit so viel übertriebener Aggressivität jedoch vertuschen zu wollen, wirkt schon eher peinlich.
    Wenn du Hilfe brauchst deinem Herzblatt einen aufrichtigen Coming-Out-Brief zu schreiben, sag Bescheid. Habe Kollegen in Thailand, die schreiben ihn dir sogar in Landessprache :-D

    Das mit dem Fresse weghacken hast du doch gar nicht so gemeint, du armer, putziger Troll. Gib´s doch zu. Du wolltest nur ein paar böse Worte von mir ernten, weil du Dirty Talk stehst :-D

    Freu mich auf mehr solcher Comments.

    P.S. Ich weiss, dass ich selbst gerne mal im Eifer der Tippens ein paar Fehler einbaue, nicht immer auf Groß- und Kleinschreibung achte und nicht alle Kommas an der richtigen Stelle sitzen. Aber dir, lieber Andre, würde ich dennoch empfehlen, hin und wieder ein paar dieser komischen Striche am Boden (nicht Stricher am Boden; die gibt´s für dich erst später, wenn die Sonne untergegangen ist) einzubauen.

    AntwortenLöschen